>> voriges Konzert |  Donnerstag (!), 09.08., Botanischer Garten, 20 Uhr 

In diesem speziellen Trio beeindruckt besonders die Balance der Energien: klar konturiertes, lyrisches Pianospiel, kraftvoll geerdete klug phrasierte Basslinien, und detailreiches fantasievolles Drumming! Begeistert rühmte die internationale Kritik die lyrische Dichte und rhythmische Spannung sowie eine beeindruckende Harmonie im Interplay der Musiker. Bobo Stenson, der seit Jahrzehnten zu den profiliertesten und eigenständigsten Musikern der europäischen Jazzlandschaft zählt, verbindet in seinem Spiel bruchlos lyrischen mit abstrakten Charakter. Harmonische Strukturen bzw. fließende Melodieketten lösen sich in metrisch ungebundene Klangfarbenspiele auf. Jormin setzt voluminöse Akzente mit vibrierenden Baßtönen in den sich ausbreitenden Raum. Fälts spielerische, blitzschnelle Reaktionen und sein stets herausforderndes, detailreiches Spiel sind längst vollständig in das musikalische Konzept und den Charakter des Trios. Die Tondichtungen des weitgefächerten Repertoires erreichen eine pulsierende Intensität und eine Flexibilität, die eine maximale Freiheit in der Konversation der Musiker erlaubt.

Foto © Caterina di Perri / ECM Records

Bobo Stenson – piano
Anders Jormin – bass
Jon Fält – drums