Im Spannungsfeld zwischen Bop-Rasanz und Funk-Prägnanz entwickelte Scofield eine eigene, unverwechselbare Stilistik, die ihm bereits zu Lebzeiten den Status einer Legende eintrug. Kaum ein Gitarrist hat so viel Geschichte im Gepäck: Das College verließ John Scofield, um mit Chet Baker und Gerry Mulligan auf Tour zu gehen. 1979 gründete er das John Scofield Trio, spielte dann mit dem „elektrischen“ Miles Davis, dem „avant-groove“-Trio Medeski, Martin & Wood und mit Bugge Wesseltofts „New Conceptions in Jazz“. Seither ist er unermüdlich mit
wechselnden Besetzungen auf Tour oder im Studio. 2005 erwies er dem
verstorbenen Ray Charles die Ehre. Letztes Jahr überraschte er – fast schon wie zum Ausgleich – mit seiner New Orleans Revival-Band Piety Streets und unterstrich damit seine große Liebe zum Blues als Rückgrat des Jazz. Mit dem neuen Quartett und seinem langjährigen Partner Bill Stewart am Schlagzeug kehrt er wieder dezidiert zum Jazz zurück, zu einem Mainstream-Jazz wohlverstanden, der nicht in Selbstbetrachtung erstarrt ist, sondern aus der Tradition schöpfend neue Horizonte
erschließt.
< zurück
Veranstaltet vom Kulturamt
der Stadt Augsburg
Festivalleitung Christian Stock

Botanischer Garten Augsburg,
Dr.-Ziegenspeck-Weg

> Stadtplan

Karten
im Vorverkauf € 20.-
zzgl. VVK-Gebühr,
Abendkasse € 25.-.
Blockkarten für alle fünf Konzerte
im Botanischen Garten nur beim
1. Konzert an der Abendkasse
€ 100.-

Vorverkauf:
AZ-Kartenservice RT.1, Maximilianstr. 3,
86150 Augsburg,
Tel. 0821.777 34 10
(Mo – Fr 9 – 18 Uhr,
Sa 10 – 14 Uhr)

Mittwoch
13.07.2011
20.00 Uhr
Botanischer Garten

John Scofield Quartet

John Scofield – Gitarre
Mulgrew Miller – Klavier
Scott Colley – Bass
Bill Stewart – Schlagzeug



>> www.johnscofield.com

>> Pressebericht über das Konzert:
"Grenzenlose Glücksgefühle" (PDF)