Benny Lackner wurde als Sohn eines Amerikaners in Berlin geboren. Als er 13 war, zog seine Familie in die Staaten, sein „Schlagzeuger- Onkel“ Tom Lackner machte ihn mit der Welt des Jazz vertraut. Heute wird sein Trio häufg mit Brad Mehldau, BadPlus oder E.S.T ver- glichen, es hat diesen Vergleich aber gar nicht nötig. An melodischem Feingefühl, harmonischen Ideen und facettenreichen Sounds steht es seinen berühmten Kollegen in nichts nach. Das Benny Lackner Trio erfndet Jazzstandards neu und wirbelt dabei ganz schön Staub auf: Das Originalmaterial steht im Mittelpunkt und verwebt sich mit modernen Elementen wie Drum&Bass, HipHop-Beats, elektronischer Percussion und Bass-Sounds. Das Repertoire reicht von Eigenkompositionen, Monk und Mingus bis zu Jimi Hendrix, Prince, Björk und sogar Nena. „Hier bekommt das Piano-Trio das Face-Lifting, das es so dringend nötig hatte“, lobt AllAboutJazz, denn „er ist vielleicht der erste etablierte Pianist aus der Mehldau-Schule“, der sich vor allem aufs Balladeske und zeitweise Temperamentvolle versteht. Das kann heiter werden – oder auch überraschend, spannend, abwechslungsreich. Auf jeden Fall ungewohnt.
ZURÜCK | PROGRAMM 2009
Veranstaltet vom Kulturamt
der Stadt Augsburg
Festivalleitung Christian Stock

Pianohaus Hermes & Weger,
Schertlinstr. 19,
Augsburg
> www.pianohaus-hermes-weger.de

> Stadtplan

Karten
€ 12.-
(nur an der Abendkasse)

Freitag
24.07.2009
20.30 Uhr
Pianohaus Hermes & Weger

BENNY LACKNER TRIO

Benny Lackner – piano, laptop
Matthieu Chazarenc – drums Jerome Regard – bass


>> www.bennylackner.com


Presse zum Konzert:
>> Augsburger Allgemeine